Das Geheimnis der Lady Audley

Bradden_Lady Audley_03

    Mary Elisabeth Braddon war eine viktorianische Bestsellerautorin, deren Paten Jane Austen und Willkie Collins gleichermaßen sein könnten. Hochgelobt von den damaligen Kritikern, erlebte „Lady Audleys Secret“ bereits im Jahr seines Erscheinens, 1862, einen bis dahin unerreichten Erfolg.

 Braddons Buch wurde übersetzt, verfilmt und auf die Theaterbühnen der Welt gebracht. Hier nun dieser erfolgreiche Detektivroman, in einer Übersetzung und zeitgemäßen Bearbeitung der Krimiautorin Anja Marschall.

Wer die dunkle Vergangenheit der schönen Lady Audley kennt, muss um sein Leben fürchten.
Ein Londoner Anwalt nimmt die Herausforderung an.

Das Katz- und Mausspiel zwischen dem jungen Mann und der schönen Frau beginnt.

 Leseprobe

Rezensionen:

   4. April 2014
… die Protagonisten weisen eine genaue und tiefgründige Charakterisierung auf, einige überraschende Momente vermögen gleichwohl, einen leichten Spannungsbogen zu halten, der bei einer Kriminalgeschichte erwartet wird. Zur angenehmen und unterhaltsamen Lektüre trägt ebenfalls die bearbeitete, den heutigen Lesegewohnheiten angepasste Übersetzung  von Anja Marschall bei. Die „Entstaubung“ der Sprache der damaligen Zeit, die sie bei der neuen Übertragung des Textes ins Deutsche vorgenommen hat, deren Grundton allerdings durchaus beibehalten wurde, empfinde ich als gelungen.

svanvithe, blogspot.com