NEU: Vortrag

 

Die Bücher und das Leben von
MARY E. BRADDON (1835-1915)
Der Erfinderin des Ermittlerkrimis.

Mary Elisabeth Braddon zählte Mitte d. 19. Jh. zu den erfolgreichsten Schriftstellerinnen im viktorianischen England. Ihr Erstlingswerk „Lady Audleys Secret“ machte sie weit über die Grenzen Großbritanniens hinaus zur bekanntesten Autorin ihrer Zeit. Sie ist die erste Krimiautorin unserer Zeit! Ihre Bücher waren aufwühlend, gesellschaftskritisch, ironisch und für damalige Verhältnisse äußerst spannend. Zeitlebens konnte sie vom Schreiben eine vierzehnköpfige Familie ernähren, während ihr Mann …. Kollegen wir Charles Dickens und Wilkie Collins lobten Braddon in den allerhöchsten Tönen. Doch obwohl ihre Bücher auf die Bühnen der Welt kamen, in viele Sprachen übersetzt und später sogar verfilmt wurden, kennen heute nur noch Eingeweihte die Erfinderin des Ermittlerkrimis.Warum?

Anja Marschall, die soeben den 2. Brddon Klassiker „Aurora Floyd“ übersetzt und neu bearbeitet hat, widmet sich in einem kurzweiligen Vortrag den Bestsellern von Mary E Braddon und ihrer Zeit, aber auch dem privaten Leben der vergessenen Bestsellerautorin, welches nicht weniger aufregend war, als ihre Bücher.

Infos und Pressestimmen HIER

vignette01

nächste TERMINE

 

6.2.2019

18:30 Uhr

„Zeit und Leben der
Queen of sensation novel:
Mary E. Braddon“

Kaminabend und Vortrag

Kulturcafé Himmel & Erde, Kirchenstraße 5, 25524 Itzehoe
Reservierungen bitte unter 04821 6048234
oder (E-Mail-Adresse ist auf der Website zu sehen)

vignette01

Recherchebeginn
für den 4. Fall von Hauke Sötje

 

Die Recherchen für den nächsten Hauke Sötje Fall haben begonnen. Für unseren Kommissar geht es dieses Mal in die Speicherstadt von Hamburg, 1896. Eigentlich will er nur eine Schmugglerbande ausfindig machen, doch stattdessen entdeckt er eine Tote im Fleet. Ein reicher Kaffeehändler verstrickt sich in Lügen, während sein ältester Sohn bei einem Schiffsunglück getöetet wird. Eine Leiche im Speicher O und ein verschwundenes Kind lassen Hauke und Sophie zu Höchstform auflaufen.

Sandtorhafen, etwa 1889.

In den nächsten Wochen werden Sie HIER ein paar interessante Informationen über die Recherchen in der Speicherstadt und im Hamburger Stadtarchiv finden sowie original hanseatische Kochrezepte von 1897! Schauen Sie gerne ab und an mal  rein.

 

 

vignette01

Aktuell!

Hörprobe  
                               Lizzi und die schweren Jungs

vignette01

Marschall´s Mordsseiten

Teil 2: Schmeckt´s Liebling?

Mordsmäßige Anleitung zum literarischen Killen

Teil 1: Der perfekte Mord

Fehler in Krimis, die Autoren vermeiden sollten